16. Dezember 2015

Praktisch und hübsch zugleich: süße Mini-Nadelkissen in Variationen

Neulich bin ich bei meiner Insta- und blogger-Tour auf Ringrohlinge gestoßen.
Bin ja nicht so der Schmuckfreak, aber ich war neugierig.
Dabei kam ich zu dawanda und entdeckte einen Nadelkissenring aus einem alten Plastilk-Flaschenverschluß. Fand ich witzig.
Kaufen wollte ich nicht, wo ich sowas doch auch selber machen kann und mal dringend eine Abwechslungs brauchte.
Also habe ich nach einem DIY für einen Nadelkissenring gesucht und bin tatsächlich bei dieser süßen Idee von Traumzauber hängen geblieben.

Ich hab ein paar Rohlinge zum Aufkleben bestellt und dabei auch noch ein paar Armreifen entdeckt, die mit mussten ;-).
Ich erinnerte mich nämlich daran, dass ich während meiner Lehre so einen hässlichen Plastiknadelpilz als Armreif hatte, vielleicht kennt den noch jemand? Da kam mir jedenfalls die Idee dass man ja auch Armreifen machen.
Ausserdem fiel mir ein, dass ich mir ab und an die Nähnadel in mein Shirt gesteckt habe und später immer suchen musste, weil ich nicht wusste wo genau sie war. Also musste ich gleich noch eine Brosche machen, die Broschennadeln hatte ich noch hier.
Ja und wenn man dann schon mal so dabei ist bei seinen kreativen Ergüssen, dann kann einem auch noch einfallen, dass man ja auch ein passgenaues Armband aus snappap machen könnte, wenn man denn den Handgelenksumfang weiss. Na, seinen eigenen Umfang kann man ja glücklicherweise gut messen.

Was ich super praktisch finde, man hat das Nadelkissen immer dabei, wenn ich Nadeln brauche sind die nämlich nie da, wo ich bin sondern ich muss immer erst suchen und im ganzen Haus herumrennen, um sie zu finden.

Ich hab mal wieder ein bisschen mit Hand genäht und weil das so viel Spaß macht und man das auch gut vor der Glotze machen kann oder neben dem Kind auf der Krabbeldecke, sind gleich ein paar mehr davon entstanden.
Diese habe ich an 10 nette Damen verschickt, denen ich ein bisschen meinen Erfolg der letzten Jahre zu verdanken habe, ich habe mir ein paar Tage Zeit genommen um ihnen eine süße Überraschung zu schicken, Vielleicht habt Ihr die Bilder davon ja schon gesehen und wollt nun auch Euer ganz individuelles Nadelkissen oder eine liebe Nähfreundin damit überraschen.
Dann hab ich Euch heute die kostenlose Anleitung dafür mit einem Link zu Traumzauber. Jegliche kommerzielle Nutzung ist untersagt.

Ihr findet meine Anleitung hier in meinem Shop oder bei makerist.
An dieser Stelle sei ausdrücklich erwähnt, dass die Ursprungsidee nicht von mir stammt sondern von Traumzauber und ich lediglich die Varianten und Blätter dazu gemacht hab. Wie Ihr die Blume stickt und näht findet Ihr nur auf der Seite von Traumzauber: hier.

Viel Spaß damit und lasst mal Eure Werke sehen.

Ps: da kann ich ja glatt mal wieder was zu meinem 53Wochenprojekt (nummer 27 örks) hinzufügen, dass ich sträflich vernachlässigt habe....

15. Dezember 2015

Schnelles und einfaches Weihnachts DIY: Anhänger aus Efaplast

Seid Ihr noch auf der Suche nach einer schnellen Bastelidee für Weihnachten? Schnell und einfach zu machen und auch für Kinder geeignet.
Dann hätte ich was für Euch.
Schöne Anhänger aus Efaplast.
Die Masse einfach ein bisschen verkneten, mit dem Nudelholz ausrollen und Formen, zB Sterne oder Schneeflocken ausstechen.
Wer es etwas edler haben möchte rollt noch etwas Spitze hinein, die total tolle Abdrücke hinterlässt. Einfach die Spitze auf die Ausgerollte Masse legen und nochmal mit dem Wargelholz fest darüber rollen, dass sich das Muster hineindrückt.
Wenn Ihr einen großen und kleinen Sternausstecher kombiniert könnt ihr auch schöne Anhänger, quasi mit "Loch" innen machen (mir fällt gerade kein passendes Wort ein....)

Mit einem Schaschlik-Spieß ein kleines Loch an einer Spitze hinein bohren und die Kanten mit den Fingern etwas glätten.
Danach nach Packungsanweisung trocknen lassen.
Ich habe die Weihnachtsanhänger ab und zu gewendet und vorsichtig platt gedrückt. Danach hab ich noch die Rückseite mit einem Schmirgelpapier etwas glatter geschmirgelt.

Wer mag kann sie in trockenem Zustand noch mit Lack besprühen. Ich hab die Anhänger dafür auf eine alte Plastiktischdecke gelegt, aber das war keine gute Idee, der Lack läuft auf die Rückseite und hinterlässt unschöne Flecken. Besser ist es wahrscheinlich in aufgehängtem Zustand.
Und unbedingt im Freien, der Lack riecht wirklich nicht angenehm.

Das mit der Spitze habe ich mal bei Luziapimpinella gesehen aber leider den Blogbeitrag nicht mehr gefunden, ich hätte ihn gern verlinkt. Viel Spaß damit! Ich fand es mal eine gute Abwechslung zur Computerarbeit.



1. Dezember 2015

Leckere Schokokekse mit Marmeladenfüllung und Schokohülle

Ich habe neulich auf instagram und facebook schon meine Schokokeks-Produktion gezeigt,
heute habe ich das Rezept für Euch. Sie heissen Neapolitaner und werden mit Gelee gefüllt und in Konfitüre getaucht.

Ich wollte es noch "hübsch" machen und hab die Kekse vor meiner neuen Fotowand in Szene gesetzt.
Sie sind soooo lecker, macht lieber gleich mehr davon ;-).

Hier könnt Ihr Euch das Rezept als PDF herunterladen.

Viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen!

15. November 2015

Ich bin ein Anlaßputzer oder ein weihnachtliches Plotterfreebee

































Es ist ja so: ich mag Putzen ja überhaupt gar nicht, aber es ist schon schön, eine saubere Wohnung und so zu haben...
Eigentlich putze ich nur, wenn es einen Anlaß dazu gibt. Ein bisschen Schmutz ist kein Anlaß für mich :-)...

Es gibt 3 Gründe, warum ich putze:
- es kommt Besuch
- ich brauche ein Foto für den blog/facebook7instagram
- es ist arg dreckig

In diesem Fall waren gleich alle drei Gründe mein Anlaß, endlich mal wieder die Fenster zu putzen (und auch den Rest) ... ;-)

Aber kommen wir zum Thema :-)!
Ich habe ein Plotterfreebee für Schneeflocken für Euch!
Darum bin ich auch so früh dran und hab neulich bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein das Foto für Euch gemacht. Wer mir auf Instagram und facebook folgt hat es schon gesehen.

































Die Kristalle aus Vinyl zieren die Wohnzimmertür.Und ich hab noch 2 Ketten aus Papier geplottet.
Die roten Sterne hängen praktischer weise noch vom letzten Weihnachtsfest an der Lampe 'örks'.

Die Dateien für die Kristalle gibt es ohne Loch, mit einem oder mit 2 Löchern, je nach Gebrauch.
Und einzeln oder gleich gruppiert.
Nutzen dürft Ihr sie gern privat, die gewerbliche Nutzung ist nicht gestattet.

Wenn Ihr sie benutzt und auf euren Seiten zeigt linkt bitte zu mir zurück. Danke :-).
Herunterladen könnt Ihr sie hier im shop.

Viel Spaß damit!

21. Oktober 2015

4 Gramm für die Umwelt oder 5-min.-Tüllbeutelquickie

Lange schon nehme ich nur im äußersten Notfall (zB für Weintrauben) eine Plastiktüte, damit ich sie später nicht im Rucksack aufsammeln muss oder mein Geldbeutel eingesaut wird. Aber jedes Mal denk ich mir, dass das wirklich nicht sein muss. An der Kasse werde ich oft gefragt, ob ich eine Tüte möchte. Ich antworte dann immer frech, dass ich mir eine genommen hätte wenn ich eine gewollt hätte :-). Die armen Kassiererinnen müssen aber auch immer mein Obst und Gemüse einsammeln und auf die Waage stapeln... :-)
Als ich in England studiert hab wurde ich immer blöd angeschaut, wenn ich im Supermarkt meine Stoffbeutel ausgepackt hab und keine Plastiktüte wollte. Das war echt schlimm, dagegen sind wir Deutschen echt umweltbewusst.

Aber wir kaufen genügend Lebensmittel oder Klamotten, die mit Plastik verpackt sind. Oft bleibt uns keine Wahl.

Vor einer ganzen Weile habe ich bei Luzia Pimpinella ein DIY für einen Stoffbeutel gesehen. Die Idee fand ich klasse, hab sie aber bis heute nicht umgestzt.
Neulich hab ich glaube bei makerist oder näh cafe (leider finde ich den Beitrag nicht mehr :-() eine ähnliche Idee gesehen und mir daraufhin sofort Tüll bestellt.

Und vor ein paar Tagen wurde ich auf Gabi's Linkparty aufmerksam und ich musste sofort meinen Tüll holen und 2 Beutel nähen.
Ich hab schon ewig nicht gebloggt aber diese fixe Idee wollte ich mit Euch teilen.
Er dauert keine 5 Minuten und wiegt nur 4 Gramm, der wieder verwertbare Tüllbeutel für Obst und Gemüse.

Ich hab ihn pie mal Daumen geschnitten, ob sich die Größe bewährt sehen wir dann im Alltagstest.

Du brauchst:
1 Tüllstreifen 75cm lang und 30cm breit (ich hab einfach aus einer 150cm breiten Stoffbreite 2 Streifen für 2 Beutel geschnitten.
5cm Webband (davon gibt's ganz viele in meinem shop :-)
1 Gummi, zB diese Loom Gummibänder, dann sollte das Webband nicht breiter als 16mm sein


Und er geht so:
Gummiband auf das Webband fädeln
Tüllstreifen zur Hälfte falten, so dass er noch 72,5cm lang ist

Die beiden langen Schnittkanten mit 5mm Nahtzugabe zunähen, dabei auf einer Seite in ca. 7cm Abstand zur Oberkante das zur Hälfte gefaltene Webband mitnähen.
Beutel wenden und nochmal neben der  Nahtzugabe entlang nähen (das nennt man rechts-links-Naht).
Am Schluss kann man noch die beiden Ecken zu einem Boden abnähen, muss man aber nicht.

Fertig.

Mit dem Gummi kann man dann den Beutel oben verschließen.
Man sieht auch was drin ist, also braucht man auch keine Papiertüten mehr ;-).
Er wiegt tatsächlich nur 4 Gramm, das sollte uns unsere Umwelt doch wert sein!

Nachmachen ausdrücklich erwünscht! Ich würde mich freuen wenn Ihr zu diesem Posting zurück verlinken würdet, wenn Ihr Euch auch so einen Beutel mit diesem Ratz-Fatz-Verschluß näht.

Auf die Blicke der Kassiererinnen bin ich jetzt schon gespannt ;-).

Und ja, eine andere Farbe hätte es auch getan, aber ich wollte unbedingt türkise Beutel haben :-)!

Verlinkt Euch doch auch bei Gabi mit Euren Beuteln, es gibt sicher noch mehr coole Ideen!

26. August 2015

Weisses Schokoladeneis selbstgemacht: ohne Eismaschine, ohne Thermomix und ohne Kristalle, dafür mit ganz viel Yummie und ganz fix gemacht



Mögt Ihr weisses Schokoladeneis auch so gern wie ich?
Dann seid Ihr hier genau richtig.

Neulich wurde auf der Rezeptwelt-Seite ein Jogurtheis als Tagestipp vorgestellt, dass ich unbedingt probieren wollte, mir aber leider überhaupt nicht schmeckte.... Es war sehr kristallig.
Das weckte in mir den Ehrgeiz, ein bisschen herum zu probieren.

Da ich gern weisses Schokoladeneis esse wollte ich ein solches ausprobieren.
Ich habe mich für 2 Varianten entschieden, beide schmecken gut, das eine etwas "schwer", das andere - wie mein Bruder feststellte - leicht säuerlich im Nachgang....

Hier kommen die Rezepte:



Variante 1: Weisses Schokoladeneis mit Frischkäse und Creme Fraiche (etwas schwer), ca. 1 Liter

200g weisse Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, gut verrühren und auskühlen lassen.
150g Creme Fraiche, 400g Doppelrahmfrischkäse (vielleicht ist das der Grund für die "Schwere" und es würde auch einer mit weniger Fett taugen, ausprobiert hab ich es nicht aber Ihr dürft gerne hier als Kommentar Eure Erfahrungen teilen), 2 Päckchen Vanillezucker und 40g Puderzucker gut verrühren, ausgekühlte weisse Schokolade und 200g flüssige Sahne dazu geben und nochmals gut durch rühren.

Ein paar Stunden einfrieren, eventuell 1-2 Mal durchrühren und geniessen ;-)



Variante 2: Weisses Schokoladen-Jogurth-Eis (leicht säuerlich), ca. 0.5 Liter

Ein Sieb mit einem Geschirrtuch auslegen und auf eine Schüssel stellen, so dass Wasser abtropfen kann. 500g Jogurth 3,5% oder 3,8% hinein geben und mit den überstehenden Geschirrtuchenden abdecken. Über Nacht bzw. ca. 10-12 Stunden in den Kühlschrank stellen (Ihr werdet Euch wundern, wieviel Wasser der Jogurth verliert).

200g weisse Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, gut verrühren und auskühlen lassen.

Jogurth, flüssige Schokolade, 2 Päckchen Vanillezucker und 40g Puderzucker gut verrühren.
200g flüssige Sahne zugeben und nochmals gut verrühren.

Ein paar Stunden einfrieren, eventuell 1-2 Mal durchrühren  und geniessen ;-)




Ich kann mir gut vorstellen, noch ein paar grobe Stücke weisse Schokolade mit ein zu rühren.

Lasst es Euch schmecken ;-)!

14. August 2015

Urinstein von Klobrille entfernen...

Ja, Ihr lest richtig ;-)...
irgendwie ein Fremdthema hier, aber ich dachte, vielleicht ist es auch für Euch interessant...

Putzen ist ja nicht so meins, ich mag es schon sauber aber sauber machen mag ich gar nicht.
Allerdings sollte man so ein Eigenheim schon in Schuß halten, und man will es ja irgendwie auch.

Seit einem guten Jahr wohnen wir jetzt schon in unserem Haus. Leider haben sich in dieser Zeit die Klobrillen vorne innen schon gelb verfärbt und ich bin fast verzweifelt weil ich nicht wusste, wie ich den Urinstein von der Klobrille entfernen sollte.
Neulich habe ich dann mal Tante Go*gle dazu befragt.
Entweder ging es in den Beiträgen darum, die Verfärbungen unten im Abfluß wegzubekommen, oder es gab so neunmal kluge Kommentare wie "dann musst du halt öfter putzen" oder "dann musst du eben eine neue Klobrille kaufen"...

Bis ich dann auf einen Beitrag eines Mannes gestoßen bin, dem es so ging wie mir.
Eigentlich wollte ich seinen Tipp hier verlinken, aber ich hab den Tab blöderweise aus Versehen geschlossen.


Nun, ich will nicht länger labern, hier ist DER Tipp:
Mit Silit Intensiv-Reiniger geht der Urinstein an der Klobrille weg. Ich hab ein bisschen mit dem Schwamm gescrubt und schon bald war der weisse Untergrund wieder sichtbar.

Ausserdem hatte ich ein paar rosa Farbflecken, die meine selbstgemachte Seife auf dem Klodeckel hinterlassen hatte. Ich habe mich schon vergeblich damit abgefunden, dass ich sie nicht mehr abbekomme, aber auch diese sind super gut weg gegangen.

Herzlichen Dank an den lieben Unbekannten im www für den tollen Tipp!
Den Silit Topfreiniger gibt es zB hier.

Happy schrubbing :-)!

Nachtrag: Über Eure Erfahrungen bin ich gespannt ;-), Ihr dürft gerne hier kommentieren.

6. August 2015

Probenähen für Keko-Kreativ: 53Wochenprojekt #26

Ich habe endlich mal wieder für Keko-Kreativ zur Probe genäht.
Eigentlich habe ich ja gar keine Zeit für solche Projekte, aber das Modell hat mir so gut gefallen, dass ich unbedingt dabei sein wollte...
Lange schon wollte ich mir mal einen Rucksack nähen, ich hätte mir das e-book auch gekauft, aber das wäre dann eine ganze Weule auf meinem Rechner gelegen.
Ich brauchte den Druck, dass die Tasche äh der Rucksack bis zu Tag X fertig sein musste :-)...

Fast am längsten hat die Stoffwahl gedauert, aber das Problem die Herausforderung kennen sicherlich viele von Euch.

Zuschnitt und bekleben sind etwas aufwendig, wie meistens, aber das Nähen (mit Unterbrechungen wegen Leben 1.0) ging recht fix.

Seht selbst, was ich gemacht hab...



Ich habe eine aufgesetzte Tasche (aus meinem Riesenshopper, aber verkleinert) vorne drauf gemacht, die Träger in Form geschnitten und innen an der Reißverschlußtasche einen sichtbaren Beleg angenäht.



Diese Teile sind nicht im e-book für die matchbag enthalten, aber nach Rücksprache mit Kerstin werde ich Euch diese zur Verfügung stellen.
Schaut einfach in den nächsten Tagen mal wieder vorbei, ich kann noch nicht sagen, bis wann ich es schaffe.



Oben in die Kante hab ich noch eine kleine Schlaufe genäht, damit ich einen Taschenbaumler oder sowas dran hängen kann, aber die Position ist nicht so günstig, hab ich frei Schnauze gemacht. Beim nächsten Mal kann ich das ja noch verbessern.

Der Boden, untere Streifen und Stopper sind aus snap pap, dem neuen veganen Leder von snaply.
Es ist ein schönes Material, das sich gut verarbeiten lässt, aber in diesem Fall mit dem runden Boden nicht empfehlenswert da es sehr fest ist und sich nicht gut um die Rundungen legt.



Auch die Versteller an den Trägern, die Schnalle und der Kam Snap sind von snaply.
Das scöne Baumwollgurtband (farblich leider nicht ganz passend) gibt es im Wunderland der Stoffe.
Die schönen Baumwollstoffe gibt es bei mir im shop.
Das e-book gibt es bei Keko-Kreativ.



Schaut euch unbedingt auch noch die anderen Probenäh-Beispiele an.

Liebe Kerstin, es hat mich sehr gefreut dass ich dabei sein durfte (naja,  das hätte ich in den vorhergehenden Fällen ja auch, aber wie das immer so ist mit der fehlenden Zeit und manchmal auch Lust...)!

Und da heute Donnerstag ist und der Rucksack ganz allein meiner ist bin ich doch glatt mal wieder bei RUMS dabei.

Und auch bei out now, weil es ein neues e-book ist...


25. Juli 2015

Eine Tasche für meine Mama - 53Wochenprojekt #25

Ich hab wieder einmal genäht. Eine Tasche für meine Mama.
Der Schnitt ist aus meinem Fundus und da es dazu weder ein e-book noch einen ordentlich beschrifteten Schnitt gibt wäre sie alleine damit nicht zu Recht gekommen.
Ausserdem haben wir den Boden anders verarbeitet als beim Original und mussten deshalb anders zuschneiden.


Eine kleine Handtasche mit Platz für die wichtigsten Dinge.

Den Stoff gibt es hier im Shop, das gepunktete Papelband hier und das Schrägband, das ich innen an die Taschenoberkanten genäht habe findet Ihr hier. Es gibt alles noch in weiteren Farben.



Den Katzenstoff wird es auch bald geben, dazu noch weitere hübsche Stöffchen.
Demnächst mehr dazu.

Das Gurtband war ein Muster, ich habe es nicht produzieren lassen, aber es hat so perfekt zur Tasche gepasst.

PS: alle weiteren 53Wochenprojekte findet Ihr hier.

13. Juli 2015

Heisses Rabattshopping oder 12% Sommerrabatt in meinem Dawanda Shop

Ist bei Euch der Sommer teilweise auch so heiss, dass man es kaum draussen aushält und lieber in der /im kühlen warmen Wohnung/Haus verbringt?

Um Euch die heissen Tage etwas zu versüßen, gibt es bis einschliesslich 23.7., 24.00 Uhr, in täglich wechselnden Kategorien,
12% Rabatt in meinem Dawanda-Shop.





Ich habe in den letzten Tagen extra noch viele neue amerikanische Patchworkstoffe,
bunte Jerseys, gepunktetes Schrägband und gepunktetes Pasüelband und Zackenlitzen in den shop eingestellt, damit sich das Shoppen für Euch auch richtig lohnt ;-).





Viel Spaß beim Stöbern und Shoppen!

7. Juli 2015

Lookbook In the Foxland




Sorry, nochmal ich...
Ich habe ein kleines lookbook zu meiner In the Foxland Kollektion erstellt.
Da seht Ihr nochmal ein paar Bilder und alle Stoffdesigns und -farben in einer kleinen PFD Datei.

Viel Spaß beim Anschauen.

PS: es ist etwas groß, kann eine Weile dauern, bis es geladen wurde :-(

5. Juli 2015

Last but not least - In the Foxland dunkelrot

Ich muss Euch nochmal mit Bildern zuspamen ein paar Bilder zeigen, da müsst Ihr durch ;-).
Heute zeige ich Euch noch meine genähten Beispiele aus den dunkelroten Stoffen der Serie In the Foxland, die ich für Hilco entworfen habe.


Erst mal alle im Überlick von oben nach unten: Jersey Fox Ornaments, Jersey Twine, Sweat Fox in the Forest und Sweat Singing Birds.

Aus dem Singing Birds Sweat habe ich eine süße Babyweste aus der Ottobre genäht. Gepimpt habe ich sie mit einem gestickten Fuchsbutton aus meiner Stickserie.
Die knalligen hellgrün gestreiften Einfassungen an den Armausschnitten und Taschen machen einen tollen Kontrast.

Für Drunter gibt es ein süßes Raglanshirt, Schnitt aus Ottobre 4/2010. Dafür habe ich die beiden Jerseys kombinert und kontrastfarbene Kam Snaps angebracht.





Wie man unschwer erkennen kann lässt meine Näh- und Overlockgarnauswahl sehr zu wünschen übrig....(ich hätte mich wohl mal lieber vorher, als ich die Druckmuster zur Freigabe bekommen habe, auf die Suche nach passendem Garn gemacht, aber das ist online eh etwas schwierig, wenn man Farben verschiedener Artikel und Anbieter zusammenstellen soll.).

Für kalte Tage gibt es einen kuscheligen Overall aus dem Fox in the Forest Sweat, gefüttert mit passendem Fleece (den gibt es in meinem Shop).
Den Schnitt hatte ich durch Zufall bei jemanden auf facebook entdeckt und fand in perfekt für dieses Vorhaben. Es ist Tommi aus der Zwergenverpackung, Aber leider muss ich auch hier wieder erwähnen, so süß und schnuckelig er von aussen aussieht, ist die Innenverarbeitung leider nicht ganz ausgereift. Der halbe, obere Teil ist schön sauber verarbeitet und unten soll man dann die Nahtzugaben sehen. Ich habe mir fast die Finger gebrochen, um den Anzug auch unten innen sauber zu vernähen, Aber ich habe es hinbekommen ;-).

Auch hier habe ich die Ärmel wieder uni gemacht und einen Fuchsaufnäher aufgenäht.
Gerne hätte ich mir ein Baby für das shooking geliehen, aber es war keines zur Hand. 

Nochmal ein Hinweis an alle Händler: Ihr dürft meine Bilder gerne benutzen.
Unter den hashtags #imsewhappy und #inthefoxland würde ich gern bei instagram und facebook alle genähten werke und stoffbilder versammeln, damit wir eine schöne große inspirationsquelle haben, seid Ihr dabei? Es würde mich sehr freuen!

PS: Das waren wieder drei Beiträge für mein 53Wochenprojekt...#22 - #24, wir schreiben die Kalenderwoche 27, also hab ich ganz schön aufgeholt :-)


4. Juli 2015

Nochmal In the Foxland - heute die petrolfarbenen Bilder

Heute zeige ich Euch mal ein paar Bilder von den süßen petrolfarbenen Sächelchen, die ich aus meiner Stoffkollektion In the Foxland genäht habe.

Erst mal alle Designs im Überblick: Jersey Fox Ornaments, Sweat Singing Birds, Jersey Twine und Sweat Fox in the Forest.

Als erstes habe ich einen meiner Lieblingsschnitte verwendet: eine süße Babyhose aus der Ottobre 1/2011, total putzig, oder? Dabei ist mir ein Misgeschick passiert, ich hab das Teil falsch herum zugeschnitten...., musste ich nochmal ran, wo ich Zuschneiden doch so "liebe"... (man höre wohl die Ironie in diesem Satz, oder :-)?)

Passend dazu habe ich einen weiteren Schnitt aus der Ottobre vernäht, die süße Kapuzenjacke, aus Ottobre 1/2011. Zuerst hatte ich auch die Ärmel aus dem gemusterten Sweat geschnitten,, aber das erschien mir zu viel. Gute Entscheidung, wie ich finde. Das einzige, was mich an diesem Schnitt stört, ist, dass die ganze Jacke schön sauber verarbeitet ist und dann der vordere Reißverschluss einfach so unschön angenäht wird, dass er nicht schön versteckt ist.  Ich hab ein Binding drangenäht, aber das war etwas dick und ist nicht so recht gleichmäßig geworden. Bisher hatte ich noch nicht die Zeit und Nerven mir genau zu überlegen, wie man ihn sauberer einnähen kann.
Das ist etwas, was mich an vielen Schnitten wirklich stört. Es gibt viele süße Ideen, aber wenn man dann innen reinschaut würde man am liebsten gleich wieder wegschauen. Wenn man nähen von der Pike auf gelernt hat, tut einem das echt weh. Ich kann schon verstehen, dass viele Schnitte und Anwendungen so gestaltet sind, dass auch Nähanfänger damit etwas anfangen können, aber dennoch bin ich der Meinung, dass es auch schöner geht,

Nun gut, ich weiche vom Thema hab.
Hier also das süße Jäckchen.



Auf den Ärmel habe ich einen Aufnäher mit Fuchs genäht, das sieht nett aus wie ich finde und peppt den einfarbigen Ärmel etwas auf.

Die Mütze war ein schnelles Nebenprodukt, der Schnitt ist aus der Zwergenverpackung Carli und Mütze, eigentlich sollte man den Saum unten um ein paar Zentimeter hochklappen können, aber dafür ist der Schnitt meiner Meinung nach zu kurz.
Am Saum habe ich passend ein Kantenetikett angenäht.


Ein einfaches Shirt habe ich noch gemacht, aus Ottobre 3/2011. Da ich zwar eine Covermaschine habe, wir aber keine Freunde sind, habe ich die Säume einfach eingefasst, gibt nochmal ein bisschen Kontrast. Der Schnitt ist aus der Ottobre.


Zu guter Letzt noch ein Babystrampler. Aus dem Singing Birds Sweat. Manch einer mag sie vielleicht altmodisch finden, ich finde sie praktisch. Keine störenden Nähte um den Bauch herum und beim Strampeln bleibt alles schön angezogen...Der Schnitt ist aus der Ottobre 3/2006.
Vorne drauf habe ich einen Fuchsbutton aus meiner Stickserie genäht.


Somit kann ich Euch auch endlich meine Handyhülle komplett und unzensiert zeigen ;-)


Morgen zeige ich dann die dunkelroten Teile. Wenn Ihr Lust habt, schaut einfach wieder rein.

PS: und es sind weitere 5 Teile für mein 53Wochenprojekt ;-), #17 - #21...