24. Januar 2016

Cabochon-Schmuck selbermachen - eine weitere neue Leidenschaft

Ich hab neulich in meinem posting gar nicht erwähnt, dass ich eine weitere neue Leidenschaft habe:
Cabochonschmuck selber machen. Es ist total easy und man kann sich schnell ein paar Teile machen.



Ich hab mir passend zu meinem Ankershirt aus meiner neuen Seaside Fun Stoffkollektion für Hilco einen Kettenanhänger gemacht.

Und da ich mir vorstellen kann, dass Euch die Idee, passend zu selbst genähten Klamotten ein paar Schmuckstücke zu machen, hab ich ein paar maritime Cabochonvorlagen mit Anker, Segelboot und Fischen in 4 Farben und den verschiedensten Größen erstellt. Auch für Ohrringe und ovale Cabochon anhänger sind Vorlagen dabei.


Das Schmuckzubehör habe ich von EmelysWelt und Zaubersee-DIY, beides echt tolle Verkäufer!

Und dann fiel mir ein, dass man ja auch super easy Buttons und Magnete passend zu den Stoffen machen kann.






Diese könnt Ihr entweder in meinem Dawanda-Shop oder bei makerist kaufen, Ihr bekommt PDF Dateien ohne Wasserzeichen. Wie immer dürfen die Dateien uneingeschränkt gewerblich für Produkte genutzt werden, die Dateien weiterzugeben ist natürlich nicht gestattet.

Ich hoffe Sie gefallen Euch?

21. Januar 2016

1 neuer Lieblingsschnitt, 2 neue Leidenschaften und 4x2 neue Stoffe

Ich bin sehr fleissig gewesen in den letzten Tagen. Nunja, durch meine doofe Mittelohrentzündung ist hier ja einiges liegen geblieben. Ich will also aufholen. Ausserdem bin ich im letzten halben Jahr etwas zu kurz gekommen und das muss sich dringend ändern...

So zufrieden mit meinen Nähwerken und Fotos, sowohl bezüglich Menge als auch Qualität, war ich schon lange nicht mehr. Endlich habe ich die richtigen Maschinen (Babylock Enspire) und ein neues Objektiv um ordentliche Sachen nähen und Fotos mit verschwommenem Hintergrund zu können (ich hatte immer gedacht, ich bin zu blöd, bis ich festgestellt habe, dass die Objektive, die ich besitze, es einfach nicht können....). Ich bin echt fast am Verzweifeln gewesen und dann auf der Suche nach Tipps bei youtube auf caphotos.de gelandet. Er erklärt wirklich gut und man kann auch Fragen stellen und bekommt zeitnah eine Antwort.

Ok, die Haare bräuchte ich mal wieder schön...

Seit langer Zeit hab ich schon den Shirtschnitt Joana von Jolijou für farbenmix hier bei mir(gibt's auch als e-book aber ich hab mir den Papierschnitt gegönnt damit ich nicht kleben muss ;-)), aber noch nie vernäht, Ende letzten Jahres habe ich das endlich mal gemacht. Er wirft zwar bei mir Falten am Arm, aber ich hab es noch nicht geschafft, mir das anzusehen und den Schnitt für mich zu modifizieren.  Es ist mein neuer Lieblingsschnitt. Sieht gut aus und ist schnell genäht. Wenn man viel zu tun hat muss es schnell gehen ;-). Mit dem Doppelfaltschrägbinder für die Babylock Cover BLCS sehen die Ausschnitte aus wie gekauft. Die Cover schnurrt wie ein Kätzchen, absolute Kaufempfehlung!!!

Neulich bin ich über makerist bei einer Anleitung zu Drucken mit Goldfolie gelandet, bei christinaa.de (leider gibt es gerade einen Datenbankfehler und ich kann die Seite nicht aufrufen, das posting war im November 2015). Da ich gerade total auf Golddrucke auf Textilien stehe (ani textildesign macht so tolle kissen von denen ich immer wieder begeistert bin und von denen ich auch zwei mein eigen nenne ;-)) musste ich mir unbedingt diese Folie und den Folienkleber von Siebdruckland zulegen. Bei Stoff und Stil habe ich mir Druckschablonen gekauft. Ich bin total infiziert, das macht soooo Spaß!

Das Fragezeichen fand ich ganz witzig, ausserdem frage ich mich in letzter Zeit immer, in welcher Welt wir eigentlich leben, in der sich die Menschen bekriegen, bei Anschlägen andere in die Luft gesprengt werden oder man sich beklaut. Man bekommt ja nur das schlimmste mit. Die vielen kleinen Verbrechen überall sind ja nicht Schlagzeile genug. Aber ich weiche ab...

Nachdem ich seit Sommer auch meine Textilpresse benutze (zuvor hatte ich sie nicht aufbekommen, ich war wohl zu schwach, aber im Sommer hab ich mit meinem Vater Fussball shirts mit Zahlen beflockt und seitdem bekomme auch ich sie irgendwie auf...).
Und Martina von machwerke hat neulich auch einen shop für tolle Druckschablonen verlinkt, jeromin-shop.com. Oh man, da kann ich mich gar nicht entscheiden, man kann sogar eigene Motive machen lassen. Diesen Service werde ich auf jeden Fall auch testen.

Das ist die eine neue Leidenschaft.

Die zweite ist Unterhöschchen Nähen ;-).
Nachdem ich mir die panty eve von pattydoo genäht hab, mir die Passform aber an mir nicht gefällt, bin ich auf die Idee gekommen, eine schon etwas ramponierte Unterhose aus meinem Kleiderschrank zu zerschnippeln und als Schnittvorlage zu benutzen.
Klappt super, bin sehr angetan ;-)

Auch ein altes Shirt habe ich zerschnippelt und als Schnittvorlage genommen, es war ein Lieblingsshirt, allerdings war der Originalstoff viel dünner und weicher so dass die Passform etwas anders ausfällt. Es hat Knöpfchen an der Schulter und gerüschte Ärmel.
Ich finde diese Idee des Klamottenrecyclings eigenetlich ganz gut, denn Lieblingsklamotten trägt man gern und wenn man weiss dass sie ganz gut passen braucht man nicht lange nach geeigneten Schnitten suchen, voraus gesetzt die Stoffe sind ähnlich. Ich hab noch eine Sommerhose und eine Jogginghose auf der Liste, die haben beide Löcher und eine hat noch Malerflecken. Die muss ich demnächst mal vor der Glotze zerschneiden (das Problem ist nur dass ich sooo selten fernsehe in letzter Zeit...)


Und es gibt noch ein paar Stoffnews: die Stoffe, die ich für die Teile verwendet habe, stammen aus meiner Damenkollektion Sommer 2016, die ich für Hilco entworfen habe. Es gibt 4 Muster in je 2 Farben, grau und jeansblau.

Wer mir auf Instagram und facebook folgt hat sicher schon gesehen, dass ich meine Stoffdesigns mit einem Foto eines Gartenzaunes angekündigt habe. Da haben sich sicher einige gefragt, was das sollte.
Nun, im Sommer sind wir mal einen anderen Weg vom Kindergarten nach Hause gegangen uns als wir an diesem Gartenzaun vorbeikamen hatte ich sofort ein Stoffmuster im Kopf :-). Für mich ist es das Gartenzaunmuster :-). Offiziell heisst er "La Sebe". Weiss jemand, was das auf Deutsch heisst?

Die drei weiteren Muster sind Blümchen, "Las Conchas", Ovale "Elementi Ovali" und ein muschelähnliches Muster "Marisco", Ich war etwas unkreativ und hab mir weder eine Webkante, noch Namen für die Kollektion und die einzelnen Muster ausgedacht. Für mich ist es die Kollektion ohne Namen. Gut, dass Hilco so kreativ war, und die Stoffe benannt hat, so kann man diese wenigstens ergoogeln ;-).


Ich hoffe Euch gefallen diese Stoffe auch?
Sie befinden sich in Auslieferung an die Stoffhändler so dass Ihr sie aucn bald vernähen könnt.

Was sind Eure Lieblingsschnitte im Moment?
Welche Leidenschaften habt Ihr gerade?
Ich bin neugierig....

PS: Und da heut Donnerstag ist bin ich heut mal wieder bei RUMS dabei :-).
PPS: Ich hab noch viel mehr genäht, Unterhöschen und mit Folie bedruckte Joanas, aber die sind noch streng geheim.... :-)

19. Januar 2016

Seaside Fun - eine maritime Stoffkollektion für die ganze Familie und meine zweite für Hilco

Ihr Lieben, die ersten 3 Wochen im neuen Jahr sind schon fast vorüber, Ich hoffe, Ihr seid gut rein gekommen. Wer mir auf facebook folgt wird mitbekommen haben, dass mich eine doofe Mittelohrentzündung flach gelegt hat und ich immer noch mit einem zunen rechten Ohr zu kämüfen habe. Aber Trübsal blasen hilft auch nichts...
Ich hoffe, Ihr seid besser reingekommen als ich und ich wünsche Euch auf jedenfall ein gesundes und glückliches 2016.

Ein kleiner Lichtblick für mich ist meine zweite Kollektion für Hilco, die sich im Moment in Auslieferung an die Stoffhändler befindet. Sie heisst Seaside Fun ist eine Sommer 2016 Kollektion für die ganze Familie, bestehend aus Baumwoll/Elasthan-Jersey und Baumwoll-Popeline.
Die Stoffe sind vielseitig einsetzbar.

Da sich mein maritimes Webband und die passenden Aufbügler so gut verkaufen, wollte ich aus den Motiven eine passende Stoffkollektion machen. Sie sollte eher schlicht und nicht so bunt gehalten sein, Es gibt schon so viel bunt :-).

Und maritim geht irgendwie immer. Im Sommer sowieso.
Tut mir leid dass ich Euch bei dem eisig kalten Wetter nun so sommerliche Bilder vom September 2015 präsentiere, aber so ist das nun mal.
Machen wir uns also ein paar sommerliche Gedanken bei diesem trüben Wetter....

Da es insgesamt 15 verschiedene Stoffe sind und ich das nicht alleine alles vernähen konnte hat mir glücklicherweise meine liebe Kollegin dieses Babyoutfit und die Mütze unten genäht. Sind die Teile nicht süß geworden?

 Die Mütze würde ich ja gerne mal angezogen sehen... ;-)

Dies ist einer meiner Lieblingsstoffe aus der Kollektion, man darf doch als Designerin auch seine Lieblinge haben, oder ;-).
Ich guck so blöd auf den Fotos, drum hab ich das Gesicht abgeschnitten..
Das Shirt ist Modell 17 aus der Ottobre Woman 2/2015, nur deshalb hab ich mir das Heft gekauft.

In Kombi mit roter Rippe wird der blaue Ankerstoff richtig peppig.
Der Schnitt für die Babyhose ist Modell 6 aus der Ottobre 1/2015.

Bei den Webstoffen habe ich mich etwas schwer getan, passende Modelle zu finden.
Eigentlich wollte ich ein Kinderkleid nähen, aber das habe ich zeitlich nicht mehr geschafft.
Dann hatte ich die Idee für diese Steppweste, denn an der Küste weht ja auch mal im Sommer eine kalte Brise. Ich hab den Stoff mit Volumenvlies unterlegt und abgesteppt. Der Schnitt ist Modell 5 aus Ottobre 1/2011, hab den Armausschnitt verstürzt und nicht mit Bündchen verarbeitet.

Hier ein Aktion-Foto :-).
Der Leseknochen ist ein freebee von stoffe.de

Den Turnbeutel hab ich auf die Schnelle frei Schnauze genäht,
der kleine Minigeldbeutel ist die Minimini-Börse von MelFei, die ist soo süß ;-)

Auch für Große eignen sich die maritimen Stoffe bestens.
Hier hab ich ein V-Neck Shirt als Schlafanzugoberteil genäht.
Es ist der Schnitt Lillesol Women No. 10.
Auf dem allerersten Bild seht ihr aus dem blauen gewebten Ankershort eine knielange Hose,
das ist die Schlafanzughose dazu. Leider hab ich mich in der Größe vertan und sie ist zu eng,
darum konnte ich sie nicht anziehen für das Bild, ich werde wohl einen Streifen in die Seitennaht einnähen. Die Hose ist auch ein lillesol basic, No 7 Sommerhose.

Diese Bluse hat meine Mama für sich genäht.
Der Stoff kommt auf dem Bild leider etwas hell raus, müsst ihr euch etwas dunkler vorstellen ;-).
Und nochmal ein Lillesol Basic, das Blusenshirt No. 6. für Webware.


Der Schlafi ist wieder aus der Ottobre,  das Oberteil Modell 34 aus Heft 6/2011, 
die Hose Modell 35 aus dem gleichen Heft.

Hier ein Sommertop für heisse Tage. Hier hab ich zum ersten Mal mit dem Doppefaltschrägbinder genäht, ich liebe dieses Teil, Zusammen mit meiner babylock cover BLCS ein echter Traum.
Zuvor hatte ich eine Bernina, voll der Fehlkauf, ich hab sie glaub ich nie benutzt, die reinste Geldverschwendung. 
Der Schnitt vom Tank ist das Sommertop von Klimperklein.
Die Short ist Modell 21 aus Ottobre 3/2015, sind hinten noch Taschen drauf und auch seitlich hat sie Taschen bekommen.

Der Salamanderschnitt ist von hier. Ich finde ihn sehr aufwendig zuzuschneiden, zu nähen und zu stopfen, und ich hab auch noch 2 gemacht...., der erste ist schon als Kampfmaschine eingesetzt worden und in einer Rundung am Bein eingerissen, Heute hab ich ihn geflickt, er hat jetzt eine Narbe....

Und zu guter letzt mein aktueller Lieblingsschnitt aus meinem Lieblingsstoff aus dieser Kollektion:
die Boxershort von Wetterhexchens_Welt, ich hab mir gleich das Doppelpack gekauft, für Vater und Sohn ;-). Dieses Teil habe ich wie in der Anleitung mit Abnäher vorne genäht, aber er lässt sich nicht so schön ausnähen, also hab ich mal die Boxer meines Mannes angeschaut und die meisten haben vorne in der Mitte eine Naht. So nähe ich gerade alle weiteren Boxer, einfach anstatt im Bruch mit Nahtzugabe in der vorderen Mitte zugeschnitten.
Die Panty rechts ist das freebook Panty Eve von pattydoo. Ich wollte letztes Jahr im März eigentlich beim sew-along mit machen aber ich arme Maus hatte bis dato leider nur eine Insutrienähmaschine mit Geradstich. Ab und an hatte ich die Maschine meiner Mama aber sie ist auch wieder viel am Nähen.
So habe ich mir im Sommer endlich meinen Nähpark erweitert, so dass ich viele schöne Beispiele nähen kann.


Wer mag kann sich hier das lookbook anschauen, das ich für die Händler gemacht habe.
Ich hoffe Euich gefallen die Stoffe genauso gut wie mir und ihr zeigt viele schöne Sachen daraus.
Ich würde mich freuen wenn Ihr sie mit dem hashtag #seasidefun und/oder #imsewhappyforhilco verseht, damit ich eure beiträge auch finde. Gerne dürft ihr mich natürlich markieren.

Und wer nun denkt, das wäre schon alles, was ich für Sommer 2016 für Hilco entworfen habe, den muss ich leider enttäuschen :-).
Ich hab noch eine weitere kleine Kollektion gemacht. Die zeige ich Euch in den nächsten Tagem.
Mal sehen ob ich es zeitnah noch schaffe etwas zu nähen, hab nämlich nur 3 Teile geschafft.....

Stay tuned!